Allumfassende Lösung zur In-System Programmierung

Allumfassende Lösung zur In-System Programmierung

GÖPEL electronic verkündet  die Erweiterung des AFPG (Automated Flash Program Generator) zur weltweit einzigen Lösung, alle ISP-Möglichkeiten (In-System Programmierung) in einem Tool zu unterstützen. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug zur automatischen Generierung von Skripts zur universellen In-System Programmierung nichtflüchtiger Speicher wie Flash-Bausteinen, aber auch Microcontrollern mit integriertem Flash. Die ISP programmiert das Target unmittelbar in der nativen Umgebung, nicht als Einzelkomponente vor der Bestückung.

Die neue Version des AFPG unterstützt nun auch die universelle In-System Programmierung von NAND™ Flash-Bausteinen, Phase Change Memories (PCM) und OneNAND™-Komponenten per Boundary Scan, FPGA embedded Instruments sowie über einen angeschlossenen Prozessor. Das AFPG-Werkzeug bietet eine graphische Definition der Kommandosequenz, diverse Möglichkeiten des Bad-Block-Handlings, Multi-Site-Unterstützung und eine entsprechende Bausteinbibliothek mit mehr als 1000 Modellen, welche optimal mit der Hardwareintegrierten SPACE-Architektur zusammenarbeitet.

system-cascon

Das neue AFPG-Tool ermöglicht primär Kosten- als auch Zeitvorteile. Durch die In-System Programmierung entfallen hohe Kosten für Sockeladaption und externe Gerätetechnik. Die Produktionslogistik wird vereinfacht, Lagerkosten können eingespart werden. Hohe Programmiergeschwindigkeit und besonders hoher Automatisierungsgrad sorgen zudem für Zeiteinsparungen. Hinzukommend können die ISP-Prozeduren durch die Architektur von SYSTEM CASCON™ völlig offen mit anderen Test- und Verarbeitungsfunktionen auf einer Plattform kombiniert werden. Mit Hilfe der entsprechenden SCANFLEX TAP-Transceiver können auch mehrere Boards gleichzeitig programmiert werden (SFX-TAP16/G bis zu 16 Boards).